Schliemann Eule 2017 - Preisverleihung

Die Schliemann-Eule ist ein Preis des Elternbeirats.

Die Schliemann-Eule 2017 verleiht der Elternbeirat an Frau Margarethe Keim.

Laudatio im Rahmen des Weihnachtskonzerts 2017

Als kurze Vorbemerkung: Die Schliemann-Eule ist ein Preis des Elternbeirats. Der Preis möchte Menschen oder Gruppen ehren, die sich jenseits von schulischen oder dienstlichen Leistungen um das Heinrich-Schliemann-Gymnasium verdient gemacht haben. Zentrales Anliegen ist dem Elternbeirat dabei, dass diese Auszeichnung in einem würdigen Rahmen verliehen wird. Das heutige Weihnachtskonzert ist zweifellos ein solch würdiger Rahmen.

Etwas Besonderes ist auch der Preis selbst. Er wird jedes Jahr von der Firma Tabrizi Kunststoffverarbeitung gestiftet. Herr Tabrizi ist nicht nur der Stifter, sondern auch der gestaltende Künstler. Jedes Jahr entwirft er aus einer Kombination von Sandstein und Plexiglas eine neue Skulptur. Herzlichen Dank für dieses Engagement, Herr Tabrizi.

 

Jetzt kommen wir zu den diesjährigen Preisträgern der „Schliemann-Eule“. Wie eingangs erwähnt kann diese Auszeichnung Einzelpersonen wie auch Gruppen zugesprochen werden. Der Elternbeirat hat sich in diesem Jahr entschlossen, die Schliemann-Eule an eine Einzelperson zu vergeben und zwar an eine Person, die jedem in der Schulfamilie ein Begriff sein dürfte. An Frau Margarethe Keim.

 

Ich bitte Frau Keim auf die Bühne.

 

Liebe Frau Keim,

Sie haben in ihren 23 Jahren am Heinrich Schliemann Gymnasium für drei Chefs gearbeitet. Für alle drei haben Sie nur lobende Worte. Auch umgekehrt sprechen die drei Herrn nur in den höchsten Tönen von Ihnen. Ist das schon eine Kunst für sich.

Auch an Ihrem Arbeitsplatz kann man Ihre besondere Stellung in der Schule ablesen. Nimmt man auf Ihrem Stuhl im Sekretariat Platz so hat man rechts die Tür zum Chef, links die Tür ins Lehrerzimmer und in Front den Eingang fürs Publikum. Nicht selten geht die Tür des Direktors auf, gleichzeitig steckt eine Lehrkraft den Kopf durch den Eingang des Lehrerzimmers und Schüler treten in den Raum, um sich z.B. vom Unterricht befreien zu lassen. Damit aber noch nicht genug. Sie sind auch die zentrale Anlaufstelle für Anrufe von außen und werden auch noch mit Mails bombardiert.

Vielleicht sollten Sie – jetzt wo Sie im Ruhestand Zeit haben – Seminare für gestresste Manager anbieten. Ich habe Sie für ihre Multitasking-Fähigkeiten immer bewundert.

Dass Sie etwas Besonders für die Schule sind, lässt sich auch an einem Ereignis an Ihrem letzten Arbeitstag in der Schule ablesen. Die Uhr in ihrem Zimmer ist das erste Mal seit 25 Jahren stehengeblieben. Sie stand auf 7.45 Uhr und hat sich geweigert die Zeit weiter voran schreiten zu lassen. Ginge es nach der Uhr – oder den Zauberkräften, die sie zum Stillstand gebracht haben – würden Sie immer noch im Sekretariat des Heinrich-Schliemann-Gymnasium sitzen. Ich würde mich freuen.

Aber Sie haben sich natürlich Ihren Ruhestand redlich verdient. Wir, der Elternbeirat des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums, möchten Sie heute nicht für Ihre 23 Jahre Dienstzeit ehren, sondern für ihren Einsatz für die Schule, der bis zum letzten Tag auf allerhöchstem Niveau stattfand und zeichnen Sie daher mit der Schliemann-Eule 2017 aus.

Klaus Lutz
Vorsitzender des Elternbeirats

 

 

Bei dem Preis handelt es sich um eine stets individuell gefertigte Plastik aus fränkischem Sandstein mit vorgeschraubtem, beschriftetem Plexiglas, entworfen, gefertigt und gestiftet von der Firma Tabrizi Kunststoffverarbeitung GmbH, Fürth.

Kalender

    Weitere Termine

    Kontakt

    Heinrich-Schliemann-Gymnasium
    Königstr. 105
    90762 Fürth
    Telefon: (0911) 74 90 40
    Fax: (0911) 74 90 444
    E-Mail