Studienfahrt Amsterdam 2023

Amsterdam – HSG Studienfahrt 2023

Die Freude war groß, als neben den Studienfahrten nach Griechenland und Paris auf der Vollversammlung am Anfang des Jahres auch noch die Studienfahrt nach Amsterdam angeboten wurde. Letztendlich waren es bei großer Nachfrage 20 glückliche Teilnehmer*innen, die sich am Morgen, des Sonntag, dem 26.03 um 6:15 am Nürnberger Hauptbahnhof versammelten, um gemeinsam mit den Ehepaaren Müller und Rothascher über Hannover nach Amsterdam mit dem Zug zu fahren. Eher untypisch fürs Schliemann waren es beim Verhältnis von 13 zu 7 fast doppelt so viele Jungs wie Mädchen. Angekommen im Amsterdam, blieb den Schüler*innen wenig Zeit zum Ausruhen von der mehr als achtstündigen Reise im ClinkNoord Hostel, was sehr zentral gelegen war, denn das gemeinsame Pizzaessen war dann der letzte und einzige Programmpunkt am Ankunftstag, danach bekam die Gruppe freie Zeit zu Verfügung gestellt. Am Montag stand die Stadt Amsterdam im Vordergrund, diese lernten die Schüler*innen durch eine geführte Fahrradtour und eine Bootsfahrt durch die Grachten kennen. Beide wurden von sympathischen Guides geleitet. Besonders die Fahrradtour blieb allen aus der Gruppe positiv in Erinnerung, abgesehen vom wechselhaften Wetter, war diese sehr schön; beide Leiter schafften es, den Schüler*innen mit Humor Wissen zu vermitteln und sie durch die Schönheit der Stadt zum Staunen zu bringen, denn die Fahrradtour führte die Schliemannschüler*innen durch Parks und Gassen, die sie sonst nie gefunden hätten. Besonders voll war dann der Dienstag. Dieser begann mit einem ernsten Programmpunkt, dem Anne Frank Haus. Hier wurde uns erst ein gut gestalteter interaktiver Vortrag von einem deutschsprachigen Museumsführer gehalten, bevor wir uns das Museum selber anschauen durften. Im Museum herrschte ein Schweigen zwischen den Schliemann Schüler*innen, da sich alle mit dem Thema auseinandersetzten und jede*r das traurige Thema für sich selber verarbeitete. Nach dem Anne Frank Haus und einer Mittagspause, in dem die Schülergruppe im Kollektiv eine der berühmten holländischen Foodhalls aufsuchte und sie zufrieden wieder verließ, traf man sich nahe des Hostels im Museum ,,This is Holland“ mit den Lehrkräften, um sich eines der Highlights anzuschauen. Dort wartete nämlich ein neunminütiger 5D Flug auf die Gruppe, in dem sie wie in einer Achterbahn durch die niederländische Landschaft und ihre Sehenswürdigkeiten geschleudert wurde. Viele der Teilnehmer*innen waren so begeistert, dass sie vorschlugen direkt nochmal in „This is Holland“ zu gehen. Am Abend folgte dann ein nachträglich von Frau Rothascher und Müller hinzugefügter Programmpunkt, der Besuch des Concertgebouw. In diesem altehrwürdigen Konzertsaal sah die Gruppe ein klassisches Konzert vom amerikanischen St.Louis Symphony Orchestra aus Missouri. Dem einen dürfte das Spitzenkonzert, der anderen das Foto mit dem Dirigenten und wieder dem anderen der Fakt, dass es im Concertgebouwin der Pause Gratis Getränke gab, in Erinnerung bleiben. Alle dürften sich an einen schönen Abend bzw. Tag zurückerinnern. Am Mittwoch war dann ein Programmpunkt an der Reihe, auf den eigentlich niemand so wirklich Lust hatte, ein Besuch einer Käserei und Holzschuhmacherei. Der Grund: 1 Stunde hin und 1 Stunde zurück, sowie eine zweistündige Führung, somit war schon sehr viel vom Tag weg. Entgegen der Erwartungen war aber der Tag ein sehr schöner. Die Führung dauerte nämlich keine zwei Stunden, sondern maximal 45 Minuten, noch dazu sollte uns der Bauer, der von Beginn an gut gelaunt war, noch lange im Gedächtnis bleiben. Er schaffte es durch seine lustige und lockere Art, kurz seine Inhalte zu übermitteln, also zu erklären, wie er die Schuhe und den Käse herstellt, und nahezu allen Teilnehmern der Studienfahrt Käse und/oder Schuhe zu verkaufen. Am Ende machte der Bauer noch viele lustige Gruppenfotos mit seinen Gästen aus dem von ihm so bezeichneten ,,Grüßgottland“. Der Donnerstag war dann künstlerisch geprägt. Gleich am Morgen, besuchte die in zwei Hälften geteilte Gruppe das Rijksmuseum, in dem viele bekannte Kunstwerke, wie z.B. „Die Nachtwache“ von Rembrandt, „Das Mädchen mit dem Milchkrug“ von Vermeer und „Das Selbstbildnis“ von van Gogh hängen. Nach einer kurzen Pause stand ein Besuch der Gruppe im Van Gogh Museum an. Beide Museen offenbarten eine große Breite an Gemälden und waren für den Zeitrahmen schon fast zu groß, dennoch schön. Das Programm rundete dann noch ein gemeinsames Essen im Hard Rock Cafe ab, von dem die komplette Gruppe von vorne bis hinten enttäuscht war. Der letzte Abend sollte jedoch nochmal sehr lustig werden, denn im Hostel gab es eine Karaoke Disco, in die dann ein großer Teil der Gruppe ging und dort gemeinsam mit Engländern und anderen Deutschen ihren Spaß hatte. Wir zeigten den Engländern einige deutsche Lieder, diese waren sichtlich beeindruckt von der Art und Weise, wie wir feierten, aber konnten durchaus ihre Freude an den Liedern finden. Am Freitagmorgen war die Stimmung dann trotz der Tatsache, dass sich die Fahrt dem Ende zuneigte sehr schön. Ein gemeinsames letztes Frühstück im Hostel gab es, was übrigens die ganze Woche über gut schmeckte, bevor die Schüler*innen dann von 10-14 Uhr nochmal freie Zeit zur Verfügung hatten und sich um 15 Uhr mit dem Zug in Richtung Heimat aufmachten. Man wollte eigentlich schon die Deutsche Bahn für ihre Pünktlichkeit auf der Hinfahrt loben, doch auf der Rückfahrt schaffte sie es dann doch wieder, ihrem Ruf gerecht zu werden. Somit kamen die Elftklässler*innen ganze 70 Minuten zu spät, also um 00:38 Uhr, am Nürnberger Hauptbahnhof an. Dort wurden sie von dem schönen Gesang des Müller-Rothascher Chors in die Ferien verabschiedet. Lieber Herr Rothascher, lieber Herr Müller, liebe Frau Müller und liebe Frau Rothascher, Dankeschön für diese schöne Studienfahrt, während der sie uns immer vertraut haben, ein gutes Programm für uns ausgesucht haben und immer denn nötigen Spaß mitdabeihatten.

Wir hoffen, dass unsere Gruppe Sie davon überzeugt hat, die Studienfahrt nach Amsterdam auch in späteren Jahrgängen anzubieten, denn diese war, das hoffen wir auch für Sie, ein schönes Erlebnis!

Mit vielen Grüßen,

Oskar Braune, im Namen aller Teilnehmer

Kalender

  • Elternchor

    19.06.2024, 20:00 - 21:30
  • Sommerkonzert Stadttheater

    27.06.2024
  • Entlassung der Abiturienten

    28.06.2024
Weitere Termine

Kontakt

Heinrich-Schliemann-Gymnasium
Königstr. 105
90762 Fürth
Telefon: (0911) 74 90 40
Fax: (0911) 74 90 444