Schliemann Eule 2022

Die Schliemann-Eule ist ein Preis des Elternbeirats.

Die Schliemann-Eule 2022 verleiht der Elternbeirat an Herrn StD Gerhard Ziegler.

Laudatio im Rahmen des Weihnachtskonzerts 2022

Sehr geehrte Mitglieder des Kollegiums, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Gäste!

Als Vorsitzende des Elternbeirats ist es uns eine besondere Freude und Ehre, heute Abend im Rahmen des Weihnachtskonzerts den jährlichen Ehrenpreis des Elternbeirats zu verleihen. Dieser Preis wird an Personen oder Personengruppen verliehen, die sich in besonderer Weise um unsere Schule verdient gemacht haben. Der Preis ist undotiert – d.h. Geld gibt es keines, aber eine Auszeichnung in Anwesenheit der gesamten Schulfamilie.

Der Ehrenpreis wird an unserer Schule einfach „die Schliemann-Eule“ genannt, nach unserem aktuellen Schullogo, eben der Eule, dem klassischen Attribut der Athene, der griechischen Göttin der Weisheit.

Für die Schliemann-Eule kann jedes Mitglied der Schulfamilie, also Schülerinnen und Schüler, Eltern oder das Kollegium, Vorschläge beim Elternbeirat oder bei der Schulleitung einreichen, am besten schriftlich, und die Mitglieder des Elternbeirats überlegen natürlich auch selbst. Bei den Sitzungen des Elternbeirats im Herbst oder Winter, wenn Jahresende und Weihnachtskonzert näher rücken, wird dann beraten und entschieden, damit der Ehrenpreis in einem würdigen Rahmen verliehen werden kann.

Bislang gab es nur eine einzige Ausnahme von dem Prozedere aufgrund der Corona-Pandemie und zwei ausgefallener Weihnachtskonzerte: Die Schliemann-Eule für 2021 wurde beim diesjährigen Sommerkonzert im Juli verliehen.

Nach dieser länglichen Vorrede kommen wir also nun zum eigentlichen Teil. Denn wer jeweils den Ehrenpreis bekommt, sollte vorher nur einer kleinen Schar Eingeweihter bekannt sein, falls alle dicht gehalten haben. Denn ein bisschen Überraschung braucht es ja auch.

In Anlehnung an die bekannten Verleihungsworte aus dem Filmbereich heißt es also bei uns dieses Jahr: Et victor est – StDGerhard Ziegler .
Der Elternbeirat würdigt damit sein herausragendes Engagement zum 125-jährigen Jubiläum unserer Schule.

Für diejenigen, die mit dem Namen vielleicht noch nichts verbinden: Herr Studiendirektor Ziegler unterrichtet an unserer Schule die Fächer Latein und Französisch und ist Mitglied der erweiterten Schulleitung. Viel bedeutsamer ist hier aber, dass er sich auch für die Geschichte unserer Schule interessiert. Damit folgt er – im weitesten Sinne – Cicero in De oratore: 

Historia vero testis temporum, lux veritatis, vita memoriae, magistra vitae, nuntia vetustatis. Auf Deutsch etwa: Die Geschichte ist Zeugnis der Vergangenheit, Licht der Wahrheit, lebendige Erinnerung, Lehrerin des Lebens, Künderin des Altertums.

Große Worte, sicher, diese ermunterten Herrn Ziegler, sich tatsächlich auf die Spuren der Geschichte unserer Schule zu begeben, und echtes Quellenstudium zu betreiben.

Über seine Nachforschungen schilderte uns Herr Ziegler sehr anschaulich, wie er sich auf Schatzsuche im staubigen Dachboden des Königschulhaus begeben hatte, vor allem im Sommer keine ganz angenehme Sache. Doch es heißt ja auch bei Sallust im weitesten Sinne: Arduum videtur res gestas scribere - Es erweist sich als mühselig, Geschichtsschreibung zu betreiben.

Zum 125-jährigen Bestehen unserer Schule konnte Herr Ziegler dann einen kursorischen Beitrag zur Schulgeschichte vorlegen, der im Jahresbericht von 2021 abgedruckt und auf der Webseite der Schule verfügbar ist.

Dort lesen wir, dass die Gründungszeremonie unsers Gymnasiums am „Montag, den 21. September 1896, vormittags 10½ Uhr“ stattfand. Den Namen Heinrich-Schliemann-Gymnasium nahm unsere Schule erst knapp 70 Jahre später an, nämlich am 14. April 1966; denn die Bezeichnung Gymnasium wurde damals bundesweit von den reinen humanistischen Bildungsanstalten auf alle höheren Schulen ausgeweitet, und in Fürth gab es damit plötzlich drei, eine namentliche Unterscheidung wurde also nötig.

Der 125. Geburtstag unserer Schule am 21. September 2021 konnte aber nur in kleinem Rahmen und schulintern begangen werden: Die Corona-Pandemie hatte unser Land noch im Würgegriff, so dass größere Feiern und Festlichkeiten abgesagt werden mussten.

Rechtzeitig vor dem „Wintershutdown“ konnte noch ein Abituria-Kulturpunkt stattfinden, ein Vortragsabend, dankenswerterweise organisiert von unserer Schülerverbindung und dem Verein der Freunde des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums, an dem Herr Ziegler über viel Interessantes, Belustigendes, aber auch Erschreckendes aus der Geschichte unserer Schule referierte. Eine Ausstellung von verschiedenen Dokumenten – z.B. Forschungsschriften der damaligen Kollegiumsmitglieder, aber auch die Einladung zur Tanzstunde – ergänzte den Abend.

Und die Fürther Nachrichten widmeten unserer Schule daraufhin einen großen Beitrag zum Schuljubiläum. Dieser Vortragsabend, der in seiner Form heuer im Sommer noch zu zwei Gelegenheiten wiederholt werden konnte, blieb aber nun die einzige öffentliche Veranstaltung zum Jubliäum des immerhin ältesten Gymnasiums in Fürth.

Um dieses große Engagement für die Schule zu würdigen vergibt der Elternbeirat also die Schliemann-Eule 2022 an Herrn Gerhard Ziegler, magister qui tegularius appellatur.

Die Gestaltung der Skulptur hat wie in den vergangenen Jahren Herr Tabrizi von der Firma Tabrizi-Kunststoffverarbeitung GmbH übernommen, der sich als ehemaliger Vater immer noch unserer Schule verbunden fühlt. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an ihn für seine Arbeit, auch wenn er heute leider verhindert ist und nicht mit dabei sein kann

Die Skulptur ist wohl nicht von allen Plätzen erkennbar, daher möchte ich sie kurz beschreiben: Ein Block aus Sandstein aus dem Steinbruch von Worzelsdorf versehen mit einer durchsichtigen Plexiglasplatte. Diese trägt das Schullogo und die Aufschrift: „Herrn Gerhard Ziegler für herausragende Verdienste um die Schulentwicklung“.

Lieber Herr Ziegler, herzlichen Dank für das große Engagement!

Dr. Anselm Horn
Vorsitzender des Elternbeirats

Bei dem Preis handelt es sich um eine stets individuell gefertigte Plastik aus fränkischem Sandstein mit vorgeschraubtem, beschriftetem Plexiglas, entworfen, gefertigt und gestiftet von der Firma Tabrizi Kunststoffverarbeitung GmbH, Fürth.

Kalender

  • Elternchor

    05.06.2024, 20:00 - 21:30
  • Elternchor

    19.06.2024, 20:00 - 21:30
  • Sommerkonzert Stadttheater

    27.06.2024
Weitere Termine

Kontakt

Heinrich-Schliemann-Gymnasium
Königstr. 105
90762 Fürth
Telefon: (0911) 74 90 40
Fax: (0911) 74 90 444